Warum befürwortet Google HTTPS-Seiten?

Eine Frage die mir Kunden des Öfteren stellen. „Warum brauche ich HTTPS?“

Google hat sich lange dafür eingesetzt, dass alle Websites über HTTPS bedient werden, und jetzt haben sie die Dinge noch einen Schritt vorangetrieben. In diesem Monat werden mit der Veröffentlichung von „Chrome 68“ alle Websites, die über HTTP bereitgestellt werden, als „nicht sicher“ gekennzeichnet.

Https ist wichtiger denn je!

Https ist wichtiger denn je!

Die Mehrheit der Webentwickler ist dieser Entscheidung gefolgt, da 81 der Top-100-Websites im Internet jetzt über HTTPS verfügen. Der Großteil des Chrome-Traffics wird nun als sicher gelistet.

Aber wieso wird durch das Senden von Daten über HTTPS die Website sicherer?

Laut Google besitzen Daten, die über HTTPS gesendet werden, drei Schutzebenen:

1) Verschlüsselung:

Dies verhindert, dass ausgetauschte Daten von virtuellen „Lauschern“ aufgenommen werden. Diese könnten versuchen, die Nutzeraktivitäten zu verfolgen oder Informationen über sie stehlen.

2) Datenintegration:

Dies verhindert, dass Daten bei der Übertragung modifiziert oder beschädigt werden.

3) Authentifizierung:

Dies stellt sicher, dass Benutzer nur mit der Website interagieren, die sie besuchen möchten. Dies bedeutet, dass Betrüger nicht vorgeben können, Ihre Website zu sein und Nutzer dazu verleiten, ihre Informationen preiszugeben.

Googles Ziel ist es, durch die Befürwortung von HTTPS zu einem sichereren Web zu gelangen, und das ist jetzt nicht mehr nur ein Vorschlag. Websites, die nicht als „nicht sicher“ gekennzeichnet werden möchten, müssen diese Vorgehensweise übernehmen. Ansonsten nehmen sie in kauf Traffic und potenzielle Leads zu verpassen.

In diesem Sinne,

Möge die Macht des SEO Know-Hows mit Euch sein.

Beste Grüße,

Kristian

Erhalten Sie weitere wertvolle Informationen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien